Stiftung unterstützen

Mit einem Einkauf in einem Online-Shop können Sie einen Beitrag zur Jugendwerksstiftung leisten - ganz ohne Zusatzkosten. Dazu einfach einen der untenstehenden Links anklicken, dort einen Shop auswählen (z. B. IKEA, Bahn, Zalando ...) und ganz normal einkaufen.
Weitere Informationen finden Sie direkt auf der Seite der Jugendwerksstiftung.
 

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten




Oder direkt bei Amazon



 

Advent, Advent ein Lichtlein brennt…

Und schon ist es wieder soweit! Man hat doch gerade erst den alten Christbaum rausgeworfen und schon muss man sich wieder einen Adventskranz besorgen. Ehe man es sich versieht, brennen drei Kerzen und man hat immer noch keine Geschenke besorgt, geschweige denn einen Baum. Dann nur noch einmal durchatmen und das Christkind kommt ohne vorher anzuklopfen ins Haus hineinspaziert.

Immerhin hat man dann ein paar Stunden der Besinnung mit Freunden und Familie, aber dann ist das Jahr auch schon vorbei und der Christbaum fliegt aus dem Haus.
Seltsam, dass dieses Weihnachten immer so schnell und unerwartet kommt. Schließlich bereitet man sich doch gebührend darauf vor: Man geht auf etliche Weihnachtsfeiern, zündet jeden Sonntag brav eine Kerze an und dekoriert sein Haus angemessen.

Wieso hat man in dieser Zeit der Besinnlichkeit nur so wenig Zeit sich zu besinnen und mal runter zu kommen? Wie soll man sich denn in der Adventszeit auf die Ankunft Jesu Christi vorbereiten, wenn man eigentlich noch so viel anderes vorbereiten muss? Schließlich wird Jesus auf jeden Fall kommen, egal, ob man sich für ihn Zeit nimmt, oder nicht!

Aber vielleicht liegt genau da das Problem: Der Gedanke, dass Jesus auf jeden Fall kommt.

Vielleicht ist es an der Zeit umzudenken oder wenigstens nachzudenken:

Erste Kerze:
Was habe ich dieses Jahr alles erlebt?
Was war gut?
Was war schlecht?

Zweite Kerze:
Wer ist neu in mein Leben getreten?
Wen musste ich ziehen lassen?

Dritte Kerze:
Wo war Gott in diesem Jahr?
War er überhaupt da?
Wo hätte ich ihn gebrauchen können?

Vierte Kerze:
Was will ich unbedingt in Erinnerung behalten?
Wofür will ich Gott danken?
Wofür will ich Gott bitten?

Kommt denn Jesus wirklich an? Wie soll er denn ankommen? Der Ort an den Jesus will, ist leider viel zu oft verschlossen: Unser Herz.

Wir machen so viel, damit Weihnachten perfekt für uns und unsere Freunde und Familie wird. Aber dabei vergessen wir das Wichtigste: Wir nehmen Jesus den Platz den er braucht. Wir verschließen unsere Herzen in all dem Stress und Trubel. In dem Willen, dass alles perfekt wird.

Dabei ist es so einfach, das perfekte Weinachten zu erleben. Lasst Jesus in eure Herzen! Gebt euch die Chance euch zu besinnen. Jesus kommt nicht auf jeden Fall. Er kommt nur zu euch, wenn ihr das zulasst. Nehmt euch Zeit. Öffnet eure Herzen.

Paul Kolbe